Der einzige österreichische Film beim international anerkannten Filmfestival Eksperimento 05 in Manila.

 

    

 

 

 

 

Cajetan Jacob erzählt in seiner düsteren Charakterstudie die Geschichte vom Verlust einer großen Liebe. Als Sophie und Henri Nerval sich trennen, reißt es beide in den Abgrund. Pierre, ein junger Arzt, möchte Sophies Geliebten helfen. Eines Nachts taucht er bei ihr auf und ist selbst von ihrer geheimnisvollen Aura fasziniert. Als er bei ihr aber nur auf Ablehnung stößt, vergisst der junge Arzt jegliche Professionalität und lässt sich von seiner Eifersucht treiben. Die Probleme der Anderen werden schrittweise zu seinem persönlichen Drama.

Kommentar des Regisseurs